Farbenprächtige Exoten vom Kaiserstuhl


Farbenprächtige Exoten vom Kaiserstuhl


Nachdem es mir bei meinem Kaiserstuhlaufenthalt bereits gelungen war, einige Bilder

vom "Wiedehopf" einzufangen, erhoffte ich mir, auch Europa's farbenprächtigsten

Vogel vor die Linse zu bekommen, den "Bienenfresser".

 

Der durch seine tropisch anmutende Farbgebung sehr auffällige Vogel lebt äußerst

gesellig in größeren Kolonien in den Hohlweg-Löss-Steilwänden der Weinberge.

Ab Mitte Mai kehren sie aus ihren Winterquartieren in Süd-Afrika in ihre deutschen

Brutgebiete zurück, wo sie bis zu 5 Jungvögel großziehen.

Aufgrund des warmen Klimas und dem reichhaltigen Nahrungsangebot ist der 

Kaiserstuhl ein perfektes Brutgebiet.

Die Nahrungsquelle reicht von Bienen, Wespen, Hummeln, Hornissen bis zu

Schmetterlingen, Käfern und Libellen, die überwiegend im Flug erbeutet werden.

 

Es ist schon beeindruckend, diese geschickten und hochspezialisierten Luftjäger

bei der Nahrungssuche zu beobachten, wie sie akrobatisch, teils auch schwalben-

artig durch die Luft schießen oder auch mal mit flach ausgestreckten Flügeln

dahin gleiten.